„Zentrum für zeitgenössische Kultur“ (ZfzK)
International centre for contemporary culture
Downtown Halle-Neustadt

--------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------

visuals

 

contact

 

 

--------------------------------------------------------------

Ort: Bahnhof Halle-Neustadt
Albert-Einstein-Straße 41, 06122 Halle (Saale) 

Anfahrt: von Halle (Saale) Hbf.
S-Bahn in Richtung Nietleben; Haltestelle: Bahnhof Neustadt
Straßenbahnlinie 2 in Richtung Göttinger Bogen;
Haltestelle: Bahnhof Neustadt, Parkplätze sind vorhanden

Kontakt:

Post:

ZfzK e.V.i.G.

Albert-Einstein-Straße 41,

06122 Halle (Saale)

 

Sonst:

c/o complizen Planungsbüro

Tel.: 0345-202 40 56

Fax: 0345-202 40 57
mail@complizen.de

--------------------------------------------------------------

Aktuell:

Kunstrasen2006

 

Leider findet die Ausstellung Kunstrasen2006 nicht im ZfzK statt. Grund dafür sind Genehmigungstermine.

 

Trotzdem die Ausstellung in Halle besuchen: im Stadtmuseum, Christian Wolf Haus, Große Märkerstraße 10, vom 26.05. bis 14. Juni 2006. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Kunst, Design und Film zum Thema „Ersatzbank der Gefühle“. Kunstrasen2006 ist Bestandteil des offiziellen Kulturellen Rahmenprogramm der FIFA-WM 2006.

www.kunstrasen2006.de

--------------------------------------------------------------

Community:

Das „ZfzK“ sucht engagierte Projekte, die im Kontext urbaner Kommunikation oder innovativer urbaner Kultur arbeiten.

mail@zfzk.net

Geschichte:
Das „ZfzK“, mit 2000m² Projektfläche, befindet sich in der Halle des S-Bahnhofs mitten im Zentrum von Halle-Neustadt. Die Bahnhofshalle stand bis 2005 leer. Die Zugänge zum über 300 Meter langen Bahntunnel wurden geschlossen. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein Einkaufscenter und drei leer gewohnte Hochhausscheiben. Als eigenständige Stadt geplant, wurde Halle-Neustadt zunächst von 110.000 Menschen bewohnt. Jetzt lebt noch etwa die Hälfte hier.

Gegenwärtig wird das „ZfzK“ von der Internationalen Bau Ausstellung 2010 „Stadtumbau Sachsen Anhalt“ - IBA 2010 www.iba-stadtumbau.de evaluiert und ist eins der IBA Projekte der Stadt Halle.

--------------------------------------------------------------

Folgende Projekte haben im oder um das „ZfzK“ stattgefunden
--------------------------------------------------------------

Ausstellung 1
Schrumpfende Städte – Internationale Untersuchung

Veranstaltet durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stadt Halle (Saale). Die Ausstellung thematisiert schrumpfende Städte aus internationaler Perspektive. Stadtschrumpfung wird am Beispiel von vier Städten und Regionen – Detroit (USA), Manchester/Liverpool (Großbritannien), Ivanovo (Russland) undHalle/Leipzig – aufgezeigt. Künstler, Architekten, Filmemacher, Journalisten und Wissenschaftler stellen die veränderte Realität der Regionen dar. In Berlin wurden die Ergebnisse bereits erfolgreich gezeigt.

-------------------------------------------------------------

Hotel-Neustadt 2003
Hotel-Neustadt ist eine Vision die im Sommer 2003 entstand.
Ein Hotel in einem leer stehenden Hochhaus. Geführt, geplant und gebaut von Jugendlichen der Stadt Halle (Saale) und mit einem internationalen Theaterfestival, das im September 2003 in eben diesem Hotel zum Thema "Leben in Großwohnsiedlungen" stattgefunden hat, sowie einem umfangreichen Programm vor weg im Fernost - dem Büro der Projektleitung im S-Bahnhof Neustadt.
Infos unter:
www.hotel-neustadt.de

--------------------------------------------------------------

call for paper
Bilder aus Istanbul
hat Aktivisten, Experten und interessierte Leute aus der ganzen Welt eingeladen, um einen offenen Dialog über urbane Kultur unter den Gegebenheiten des Schrumpfens zu führen. Es wurden Beiträge per Fax eingesandt und auf dem Grand Bazaar of Architecture, the World Congress of the International Union of Architects in Istanbul vom 03.-10.07.2005 ausgestellt.
Infos unter: www.uia2005istanbul.org

--------------------------------------------------------------

International Summerschool Halle 2005
Die Internationale Sommerschule Halle ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Bauhaus Dessau, des Thalia Theaters Halle, der Stadt Halle (Saale) und der Internationalen Bauausstellung 2010 „Stadtumbau Sachsen-Anhalt“. Für knapp vier Wochen wurden das Gebäude des Neustädter S-Bahnhofes und sein Umfeld im September zu einem besonderen Ort der Wissensproduktion und der Wissensvermittlung. Mit Workshops, Theateraktionen und zahlreichen anderen Veranstaltungen wurde Halle-Neustadt zum Zentrum kultureller Aktivitäten, die diesen Stadtteil als utopischen Ort aktualisieren.


I
nfos unter:www.bauhaus-dessau.de

 

 www.thaliatheaterhalle.de

--------------------------------------------------------------

skateBAR 10.09.2005
Mit einem Skate- und BMX-Contest wurde die von complizen entworfene skateBAR eingeweit. Der kleine Raum erfordert von den Sportlern extreme Rad- und Brettkontrolle. Tobias Wicke holte sich den Pokal: "So etwas Kleines bin ich noch nie gefahren".
Infos unter www.sportification.com

--------------------------------------------------------------

zfzk disclaimer: Information presented on this website is considered public information (unless otherwise noted) and may be distributed or copied. Use of appropriate byline/photo/image credit would be cool. However we assume no responsibility for the accuracy of this website. All information is subject to change without notice. Any use of, or actions taken based upon, any of the information contained on this web site or in this guide is done entirely at your own risk.